Freitag, 9. Oktober 2015

So weit, so schlecht :D

Nein, ist nur ein Späßle. :D

Meine geplante Umstrukturierung hat geklappt, ich habe mich von der Selbstständigkeit verabschiedet und es war okay. Kein komisches Gefühl dabei, eher Erleichterung.

Im Frühjahr hatte ich leider einen leichten Zusammenbruch, der mich in eine kleine Zwangspause versetzte. Der Grund, naja, ich will immer alles perfekt hinbekommen und habe gleichzeitig ganz viele Päckchen zu tragen. Schwupps, fällt mir schnell alles runter.
Apropos fallen...im Sommer 2015 habe ich mir mein Sprunggelenk gebrochen (für die Profis: Weber-C, inklusive Ruptur der Syndesmose). Blöderweise im Urlaub in Tromsö, der Stadt, auf die ich mich so lange gefreut habe.
Jetzt habe ich gerade frisch zwei OPs hinter mir und mache mich daran, das Gehen wieder zu lernen.

Ansonsten war der Urlaub himmlisch und meine Ängste waren irgendwo tief in mir und machten keinen Mucks. Island und Spitzbergen - da wollen wir unbedingt wieder hin. Ein neues Ziel im Leben!

Spröttchen geht gerne in die Schule und ist ziemlich gereift. Unsere kleine Wundertüte. :)

Gisi hat immer noch mit den Folgen ihrer Lungenembolieen zu kämpfen, dazu kommt momentan noch meine körperliche Einschränkung. Aber es wird wieder besser werden! Ganz bestimmt.

Und jetzt? Haben wir schon wieder Herbst. Vor ein paar Tagen haben wir Kastanien gesammelt und etwas gebastelt. Wir waren auch bei einem Kürbisfest und haben eine Lampiongirlande geknotet. Kürbis gegessen haben wir diesen Herbst noch nicht, aber auch das kommt noch. Ein dicker Halloweenkürbis wartet auf dem Balkon schon darauf, geschnitzt zu werden und die Kostüme liegen auch schon bereit. Ich würde sagen, wir sind gut vorbereitet.

Buckelwal in Island


Alles Liebe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...